19. August 2022

Skandalsong „Layla“ bekommt jetzt kinderfreundlichen Text

2 min read

Das Partylied um Puffmama „Layla“ sorgt aktuell für Aufsehen. Jetzt planen die Interpreten Schürze und DJ Robin eine neue kinderfreundliche Version.

Der umstrittene Ballermann-Hit „Layla“ löste in dieser Woche viel Kritik aus – der Vorwurf lautet Sexismus. Die Interpreten DJ Robin & Schürze nutzen die Debatte um ihren Song und planen eine neue kinderfreundliche Version. Seit mehreren Wochen führt der Ohrwurm die österreichischen und deutschen Charts an – doch tatsächlich möchten viele den Song nicht hören. Während das Lied in zahlreichen Party-Zelten rauf und runter gespielt wird, verbieten einige Veranstalter das Spielen des Songs, da er zu sexistisch und frauenverachtend sei. Einige Radiosender verbannen den Song zur Gänze oder spielen ihn erst ab 22 Uhr.

Der Grund: Im Ballermann-Hit heißt es unter anderem: „Ich hab ’nen Puff und meine Puffmama heißt Layla. Sie ist schöner, jünger, geiler. Die schöne Layla, die geile Layla. Lalalala. Das Luder Layla, unsre Layla, Lalalala.“

„Ich hab‘ nen Wuff …“
Jetzt beugen sich DJ Robin & Schürze der Kritik und haben den Text tatsächlich entschärft. „Sie arbeiten an einer Kinderversion, die im Herbst rauskommen soll“, so Ikke Hüftgold, Produzent des Liedes, zu RTL. „Wir sehen ein, dass es auch noch eine andere Version geben muss, weil kleine Kinder das Lied auch hören und es dazu eine mildere Version bedarf.“

Die jugendfreie Version soll im Refrain – laut aktuellem Stand – lauten: „Ich hab nen Wuff und die Hundemama heißt Layla.“ Der Ballermann-Star versteht die Sexismus-Vorwürfe nicht, im Gegenteil: Ikke Hüftgold findet die Aufregung um das Lied super. Der Song ist jetzt schon erfolgreicher als Helene Fischers Hit „Atemlos“. Denn Platz 1 in den Single-Charts gelang der Schlager-Queen tatsächlich noch nie. Mit „Atemlos“ konnte sie sich über Platz drei freuen, „Vamos a Marte“ schaffte trotz immenser Bemühungen des Marketing-Teams „nur“ den zweiten Rang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.